Sonntag, 8. Mai 2011

Gebacken: Schmand-Kirsch-Kuchen


Ich backe unheimlich gerne, also dachte ich mir, dass ich ab jetzt immer einen Blogpost mit Rezept und Foto veröffentliche, sobald ich etwas gebacken habe :).
Von meinem letzten Werk ist das letzte Stück mittlerweile verputzt und hier kommt das Rezept:

Für den Teig:

* 250 g Butter oder Margarine
* 200 g Zucker
* 4 Eier (Größe M)
* 250 g Weizenmehl
* 1 Pck. Backpulver

Für den Belag:

* 2 Gläser Schattenmorellen (Abtropfgewicht je 370 g)
* 750 ml (3/4 l) Milch
* 2 Pck. Puddingpulver Vanille-Geschmack
* 100 g Zucker
* 3 Becher (je 200 g) Schmand oder Crème fraîche

Für den Guss:

* 2 Pck. Tortenguss, rot
* 4 EL (20 g) Zucker
* 500 ml (1/2 l) Sauerkirschsaft aus dem Glas

Zubereitung:

1. Backofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Butter oder Margarine mit dem Mixer auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Nach und nach den Zucker dazugeben. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa eine halbe Minute).

2. Mehl und Backpulver mischen, sieben und in 2 Portionen auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen und in den Ofen schieben. 30 Minuten backen. Nach der Backzeit den Ofen nicht ausmachen, da der Kuchen ein zweites Mal bei gleicher Einstellung gebacken wird!

3. Das Backblech auf einen Kuchenrost stellen und den Kuchen etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen und dabei 500 ml Saft auffangen. Einen Backrahmen um den vorgebackenen Boden stellen und die Kirschen darauf verteilen.

4. Aus Puddingpulver, Milch und Zucker einen Pudding zubereiten (nach Packungsanleitung, aber mit den hier verwendeten Mengen). Schmand oder Crème fraîche mit dem Schneebesen unter den heißen Pudding rühren. 

5. Die Masse auf den Kirschen auf dem Boden verteilen, das Blech wieder in den Ofen schieben und bei gleicher Einstellung nochmal 25 Minuten backen. Dann den Ofen ausschalten und den Kuchen noch 10 Minuten im leicht geöffneten Backofen stehenlassen, damit die Oberfläche keine Risse bekommt. Anschließend auf einen Rost stellen und vollständig erkalten lassen.

6. Den Guss nach Packungsanleitung zubereiten (mit den hier verwendeten Mengen) und vorsichtig auf dem Kuchen verteilen. Guss komplett fest werden lassen, den Rahmen lösen und den Kuchen in Stücke schneiden.

Guten Appetit! :)

Kommentare:

Related Posts with Thumbnails